Vorm Sommer hatte ich eine Newsletter-Reihe laufen. Diese fand bei meinen LeserInnen so großen Anklang, dass ich Sie hier in meinem Blog veröffentlichen möchte, um noch mehr Menschen an diesem wichtigen Wissen teilhaben zu lassen. Falls Sie sich für meinen Newsletter anmelden möchten, machen Sie das hier: NEWSLETTER - ANMELDUNG

 

Zutaten:

  • 6 Eier
  • 6 EL Frischkäse
  • Nicht ganz eine Packung Weinstein-Backpulver
  • Sesam zum Bestreuen

 

Zutaten:

120g Mandelmehl

250g Kokosöl

120g Kokosblütensirup (oder Honig)

120g Carob (oder reines Kakaopulver)               

6 Eier

½ TL Bourbon Vanille

1 Prise Salz

 

„Eine Gewohnheit kann man nicht einfach zum Fenster hinauswerfen. Man muss sie Stufe für Stufe die Treppe runterschmeißen. (Mark Twain)

 

Letzte Woche haben Sie darüber gelesen, warum Veränderung so schwer ist und welche Strukturen im Gehirn dafür verantwortlich sind, dass wir an Gewohnheiten so klammern wie eine Klette an einer Jacke - Warum sind Veränderungen so schwer?

 

Heute möchte ich Ihnen erklären, was passiert, wenn Sie eine Gewohnheit verändern möchten und dann wie man Schritt für Schritt wirklich langfristig Gewohnheiten verändern kann. Ich schließe dabei an meine Beispielsituationen von letzter Woche an, deshalb würde ich Ihnen empfehlen, diesen Artikel vorher zu lesen.

WAS PASSIERT, WENN MAN VERSUCHT GEWOHNHEITEN ZU VERÄNDERN?

ZUTATEN:

  • 500-600g Süßkartoffeln                           
  • 100g Kokosmehl
  • 3 Eier
  • 50-100ml Getreidemilch
  • 1TL Weinsteinbackpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Zitronenschalen
  • ½ TL Kurkuma (nach Belieben)