Ernährung

„Weizen, Dinkel, Einkorn, Kamut, Hartweizen, Couscous, Roggen, Gerste, Hafer, Hirse, Reis, Mais + Pseudogetreide (Amaranth, Quinoa, Buchweizen)“

 

In der TCM wird empfohlen viel Getreide zu essen und Brotkonsum zu reduzieren. Das klingt wie ein Widerspruch, ist es aber nicht. Die TCM versteht unter Getreide kein verarbeitetes Produkt (z.B. Mehl), sondern die Getreidekörner, Flocken und Grieß.

 

„Essen ist ein Bedürfnis, Genießen ist eine Kunst.“ (La Rouchefoucauld)

Täglich werden wir bombardiert damit, was gesund ist, welche Superfoods man in keinem Fall auslassen sollte und welche Diät wirklich dazu führt, dass wir dauerhaft schlank und schön, ergo auch zufrieden, schlagfertig, sympathisch und erfolgreich sind. Also essen wir eben diese „tollen“, „gesunden“ Lebensmittel und kochen die Diätrezepte nach. Sind Sie glücklich damit? Schmeckt Ihnen wirklich alles, was Sie essen sollen/müssen? Haben Sie Freude am Essen? Sitzen Sie immer wieder vor einem halb leeren Teller und sind frustriert und noch frustrierter, wenn die Waage nicht runter geht?

„Man soll dem Körper etwas Gutes bieten, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen.“ (Winston Churchill)

Die tägliche Ernährung beeinflusst auf vielerlei Art und Weise das Leben jedes einzelnen Menschen. Es bestehen Zusammenhänge zwischen Gesundheit und Wohlbefinden, sowie körperlicher und geistiger Leistungsfähigkeit, welche durch die Ernährung zu großen Teilen mit beeinflusst werden.