Gesundheit

„Das Leben besteht in Bewegung.“ (Aristoteles)

 

Mein heutiger Artikel behandelt die zweite Säule des BERN-Modells aus der Mind Body Medizin. Wie Sie bereits wissen, geht es in der Mind Body Medizin nicht nur um Behandlung, sondern auch um die Vorbeugung von Krankheiten. Dabei bedient sich die MBM aller Ebenen menschlicher Gesundheit. Dazu zählen das Verhalten (siehe: MBM - BEHAVIOR (=stressreduzierendes Verhalten)), ausreichend Bewegung, Entspannung, MBM - NUTRITION (Genuss und gesunde Ernährung) und das soziale Dasein, sowie Glaube und Schlaf (Guten Abend, gute Nacht....)

„Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts.“ (Arthur Schoppenhauer)

 

Heute gibt’s einmal einen reinen Theorie-Artikel. Er leitet eine Reihe von informativen, praktischen, nützlichen und tollen Artikeln ein :). Oft braucht es ein wenig Hintergrundinformation, damit man die in den nächsten Wochen folgenden Artikel und Empfehlungen besser für sich nützen kann.

Wussten Sie, dass 60-90% aller Arztbesuche in westlichen Ländern aufgrund von stressinduzierten Erkrankungen stattfinden? Dazu zählen übrigens nicht nur Kopfschmerzen oder Tinnitus, die landläufig als psychosomatische Stresskrankheiten abgestempelt werden. Dazu zählen ALLE PSYCHOSOMATISCHEN BESCHWERDEN und ALLE KÖRPERLICHEN Erkrankungen. Jeder Körper reagiert nämlich anders auf Stress – der eine mit Kopfschmerzen, der andere mit Rückenschmerzen, der nächste mit ständigen Infektionskrankheiten und der nächste mit Krebs oder auch Depressionen, Burn-out, Essstörungen, usw. Die Liste ließe sich wohl ins Unendliche verlängern.

 

„Kakaobohnen wachsen auf Bäumen, also ist Schokolade quasi Obst.“

 

Nahrungsmittelergänzungen wie Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente kann man heutzutage in jedem Drogeriemarkt rezeptfrei kaufen. Die Einnahme von Ergänzungsmitteln ist weit verbreitet und beinahe jeder zweite Artikel über Gesundheit und/oder Ernährung handelt von Mangelerscheinungen und deren „Lösung“- Ergänzungsmittel zuzuführen.

„Wenn die Wurzeln tief sind, braucht man den Wind nicht zu fürchten.“ (Chinesisches Sprichwort)

 

Aufmerksame LeserInnen meines Blogs werden gemerkt haben, dass zwischen Feuer und Metall, also Sommer und Herbst, etwas Wichtiges fehlt,  die Mutter aller Dinge: DIE ERDE – UNSERE MITTE! Eine starke Mitte ist das Wichtigste, weshalb es nicht nur wichtig ist in den Zwischenjahreszeiten die Mitte im Augen zu haben, sondern IMMER.

 

Spätherbst und Zwischenjahreszeiten in der TCM – DOJO-Zeiten

(27.01 – 12.02; 27.04 – 16.05; 28.07 – 15.08; 28.10 – 15.11)

 

„Ohne Winter wäre der Frühling nur halb so schön.“ (Walter Ludin)

 

Kalt ist es geworden. Morgens gehen wir im Dunkeln außer Haus und abends kommen wir im Dunkeln nach Hause. Trübe November weichen im Dezember hell beleuchteten Straßen und der Vorfreude aufs Christkind. Eine Zeit, in der wir oft sehr viel Stress haben, bis alles für den Heiligen Abend hergerichtet ist. Doch gerade Stress sollte im Winter nicht sein. Der Winter sollte in Ruhe zum Auftanken verwendet werden.