Gesundheit

„Holz nährt das Feuer – Feuer nährt Erde – Erde nährt Metall – Metall nährt das Wasser.“ (Nährzyklus der Fünf Elemente)

 

Ein sehr wichtiges Konzept in der TCM sind die Fünf Wandlungsphasen bzw. fünf Elemente: Holz, Feuer, Erde, Metall, Wasser. Alle Elemente beeinflussen sich gegenseitig, folgen aufeinander und bedingen einander. Ein Element nährt das andere:

 

Holz nährt das Feuer, damit es brennen kann. Aus Feuer wird die Asche, welche die Erde nährt. Aus der Erde entsteht das Metall, also die Erde nährt das Metall. Metall nährt das Wasser, weil es das Wasser mit wichtigen Mineralstoffen und Spurenelementen anreichert. Um den Kreis zu schließen, das Wasser nährt das Holz, damit es wachsen kann. Ohne Holz gäbe es kein Feuer, usw.

 

„Leben ist Bewegung und ohne Bewegung findet Leben nicht statt.“ (Moshe Feldenkrais)

 

Alle Menschen, Sie und ich, haben das natürliche Bedürfnis sich zu bewegen und brauchen regelmäßige Bewegung um gesund zu bleiben. Manchmal haben wir uns so lange nicht bewegt, dass es uns gar nicht mehr abzugehen scheint. Doch unser Körper ist sensibel und zeigt uns, dass ihm etwas fehlt. Die Frage ist eher, ob wir ihn hören. Er entwickelt mehr oder weniger intensive Symptome wie hohen- oder niedrigen Blutdruck, häufige grippale Infekte, Verstopfung, Gallensteine, Rückenprobleme, Haltungsschäden, Schlafstörungen, geringe Stresstoleranz, geringes Selbstwertgefühl, Ängste, Spannungen, negative Verstimmungen bis hin zur Depression, Gewichtsproblemen und auch Schlaganfall oder Herzinfarkt.

„Wenn Licht in der Seele ist, ist Schönheit im Menschen.“ (Chinesische Weisheit)

 

Qi bedeutet in der TCM alles – Energie, Luft, Atem, Wind, Lebenskraft und Lebensenergie. Qi ist ein abstraktes Wort für etwas Unfassbares. Qi ist ständig in Bewegung, also fließend, bringt Veränderungen hervor. Jede Verlangsamung oder Stagnation des Fließens führt zu einer Störung der Lebensvorgänge. Wenn man beispielsweise Schmerzen hat die durch Bewegung oder Massage der betroffenen Stelle verschwinden, liegt das an einem Qi-Stau an der jeweiligen Stelle. Der Schmerz verschwindet, wenn das Qi wieder fließt.

„Jin Shin Jyutsu erweckt unser Bewusstsein für die einfache Tatsache, dass alles, was wir für Harmonie und Gleichgewicht mit dem Universum benötigen – sei es geistig, seelisch oder körperlich – in uns selbst liegt.“ (Mary Burmeister)

 

Das Ziel meiner Arbeit bzw. wofür mein Herz schlägt ist, Ihnen zu vermitteln, dass Körper und Psyche als Einheit funktionieren und wichtig füreinander sind. Immer mehr Menschen geben der ganzheitlichen Betrachtung des Menschen eine Chance, weil die Schulmedizin keine Antworten auf ihre Beschwerden hat. Es gibt unzählige alternative Heilmethoden, wovon sicher jede ihre Wirkung und Berechtigung hat. Wichtig ist, für sich die Methode zu finden, die passt. Sei es TCM, Osteopathie, Homöopathie, Cranio-Sacral-Therapie, Reiki, Körpertherapien, etc. Allen gemeinsam ist, dass sie die Selbstheilungskräfte des Körpers aktivieren wollen und nicht wissenschaftlich nachweisbare Erfolge erzielen. Vielen Menschen helfen sie trotzdem.