Im letzten Blog Artikel (WARUM TCM & PSYCHOLOGIE?) hatte ich eine Einführung zu einem spannenden Thema – die Emotionen nach TCM bzw. ihre Beteiligung bei der Entstehung von Krankheiten aus Sicht der TCM, gegeben. Heute möchte ich Ihnen das Holz-Element mit seiner Emotion WUT näher vorstellen. Vielleicht finden Sie sogar Ihr „Symptom“ und bekommen endlich etwas in die Hand, das Sie auf dem Weg zur Besserung begleitet. Ich würde mich freuen.

 

ELEMENT HOLZ; ORGAN: LEBER, Partnerorgan: Gallenblase; EMOTION: Zorn, Wut, Ärger, Stress

 

Durch Zorn steigt das Qi nach oben. Oft bekommen wir durch viel Wut einen roten Kopf, werden laut und aufbrausend. Durch den Zorn/die Wut entsteht im Körper Hitze und diese Hitze schießt eben nach oben. (Ich halte es hier so einfach wie möglich.) Es kommt zu Symptomen wie:

  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Drehschwindel
  • Ohrensausen bis zum Tinnitus
  • Rote Augen bis hin zur Bindehautentzündung
  • Entzündungen in den Gesichtsnerven
  • Myome und Brustknoten
  • Schilddrüsen-Überfunktion
  • Neigung zu Verstopfung
  • Bluthochdruck
  • Cholerische Anfälle
  • usw.

 

Es ist auch möglich, dass ein gewisser Ärger, eine Anspannung, Gereiztheit auftritt, wenn man zu viele heiße Nahrungsmittel zu sich nimmt – z.B. Alkohol, Salziges (Chips und Co.), Wurst, Speck, Schweinefleisch, Gegrilltes und scharfe, heiße Gewürze.

 

Wenn jemand also übermäßig viele dieser Dinge isst, kann er/sie seine Leber schädigen und vermehrt cholerische Anfälle bekommen. Was übermäßig ist, ist sehr individuell und hängt von mehreren Faktoren ab – so kann ein bis mehrmals täglich zuviel sein, aber für einen Jugendlichen vielleicht sogar schon drei Mal die Woche. (Man merkt das im Jugendalter vor allem an unreiner Haut.)

 

Neben Nahrungsmitteln kann auch die Emotion selbst – vor allem auch unausgelebte Wut/Zorn – die Leber schädigen (wirklich bis zu erhöhten Leberwerten ohne Alkoholkonsum!) oder eine geschädigte Leber (z.B. durch zu viel Alkoholkonsum oder fettes Essen) kann dazu führen, dass ein früher ausgeglichener Mensch sehr aufbrausend wird. Alles bedingt sich gegenseitig.

 

Wie können Sie Ihre Lebergesundheit unterstützen?

 

Ernährungstipps:

  • KEINE scharfen Gewürze wie Chili, Pfeffer, Zwiebel, Knoblauch, etc.
  • Wenig bis keinen Kaffee, Alkohol und Gewürztee (= Yogi Tee)
  • Wenig Fleisch
  • VIELE GRÜNE Nahrungsmittel
  • VIELE weiße Gemüsesorten wie Rettich, Radieschen und Kohlrabi
  • In Maßen saure Lebensmittel wie z.B. immer mal wieder einen Spritzer Zitronensaft im Wasser oder ein wenig Essig im Salat oder ein paar Löffel Joghurt zum Ofengemüse – in Maßen sauer STÄRKT die Leber – zuviel schwächt die Leber (z.B. ein Becher Joghurt pro Tag ist zuviel, ein paar Löffel können okay sein – SEHR INDIVIDUELL und kommt auf viele Faktoren an)
  • Langsam und in Ruhe essen
  • Nahrungsmittel speziell für die Leber sind:
    • Stangensellerie (ideal in jeder Suppe!)
    • Frische grüne Kräuter wie Kresse, Löwenzahn, Brennessel, Rucola,...
    • Mandarinenschalen, Orangenschalen (regelmäßig in kleinen Mengen)
    • Pfefferminztee für sehr hitzige Personen (wenn Ihnen oft kalt ist, eher nicht)

 

Lebensstil:

  • Seien Sie KREATIV – Fotobuch, zeichnen, malen, spielen, sticken, häkeln, etc.
  • BEWEGEN Sie sich: Just for fun und OHNE Leistungsdruck oder MÜSSEN MBM - EXERCISE (=ausreichend Bewegung)
  • Schaffen Sie ORDNUNG in Ihrem Leben (innen und außen)
  • Vermeiden Sie LEISTUNGSDRUCK
  • LACHEN Sie und GENIESSEN Sie das Leben – Stichwort: Lebensfreude - Lächeln zum Fröhlichsein ;)

 

Eine gesunde Leber (und Gallenblase) zeigt sich, neben körperlichem Wohlbefinden auch daran, dass Sie kreativ sind, großzügig, freundlich, tatkräftig und Durchsetzungsvermögen haben.

 

So, ich glaube, das war jetzt wieder viel Input für heute. Gerade die Leber ist in unserer westlichen Welt meistens im Ungleichgewicht, weil Stress, die Leber immer anspannt und damit eben die ganzen Leber-Emotionen weckt und eine ganze Kaskade an Symptomen im Körper auslösen kann. Die Leber wäre für den freien Qi-Fluss verantwortlich, was sie nicht mehr tun kann, wenn sie angespannt ist vor Wut, Ärger, Zorn, Stress. Dann geht die Leber zur Milz und schimpft sie, mehr Qi herzustellen, weil ihres ja „nach oben weggeschossen ist“. Wenn man ständig eines auf den Deckel kriegt, kann man seine Arbeit auch nicht mehr richtig tun – die Milz wird müder und müder – lässt dann alles liegen – die Folge: Verdauungsprobleme – kümmert sich nicht mehr um die anderen Organe, was ihre Aufgabe wäre und flupps haben auch die Lunge, das Herz und die Niere ein Problem...

 

Noch mehr zum Holz-Element gibt es in einem etwas älteren Blog-Artikel von mir, wo es eher um allgemeine Information geht: FRÜHLING - TCM: Element Holz

 

Hier gehts zu den anderen Emotionen (die Links funktionieren erst, wenn die Aritkel Online gehen): Wenn das Herz FEUER fängt..., Aus der Mitte kommt die Kraft - IHRE AUCH?, LOS - LASSEN..., Machst du dir vor Angst in die Hose???

Falls Sie Fragen haben, melden Sie sich jederzeit: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!