„Es ist besser zu genießen und zu bereuen, als zu bereuen, dass man nicht genossen hat.“ (Boccaccio)

 

Ich habe bereits einen Artikel darüber geschrieben, dass man Essen genießen sollte. Vor kurzem war es recht sonnig und mein Sohn meinte: „Ich genieße jetzt die Sonne. Mama gehen wir raus?“ Nur nebenbei – ja, wir gingen raus ;). Wichtiger ist, dass ich gemerkt habe, dass ich vielleicht einen Artikel darüber schreiben sollte, dass man nicht nur das Essen genießen sollte, sondern GENUSS so oft wie möglich ins Leben einbauen sollte, weil Genuss der Psyche unendlich gut tut. Beim Genuss entspannen wir, was unserem Immunsystem genauso hilft, wie dass es uns glücklich und zufrieden macht.

 

WARUM LÄSST UNS GENUSS AUFTANKEN?

 

Körperlich gesehen passiert Folgendes: Wenn wir uns auf etwas besonders freuen, wird im Vorderhirn Dopamin (Lusthormon) ausgeschüttet, welches uns in gute Stimmung versetzt. Kommt es dann zum Genuss, werden körpereigene Glückshormone (Endorphine und Enkephaline) frei. Je mehr Sinne (Hören, Sehen, Riechen, Schmecken, Fühlen) an einem Genuss beteiligt sind, desto höher wird außerdem der Spiegel unseres Wohlfühlhormons Serotonin.

 

Psychisch gesehen passiert Folgendes: Bewusstes, intensives Genießen im HIER UND JETZT ist achtsames Handeln. Man kann schwer etwas mit allen Sinnen auskosten und dabei an die Vergangenheit oder Zukunft denken. Wenn wir nicht an die Vergangenheit oder Zukunft oder sonstige Sorgen denken, sondern etwas Schönes erleben, kann die Psyche entspannen.

 

JETZT FRAGT SICH: Wie geht INTENSIVES Genießen?

 

Gerade in der heutigen Gesellschaft verlernen wir bewusstes Genießen. Wir leben in so großem Überfluss, dass wir wenig schätzen können und Genüsse gar nicht mehr wahrnehmen. Außerdem sind wir kontinuierlich schon einen Schritt weiter, abgelenkt durch Handy und co. All das verhindert, dass wir etwas wirklich intensiv wahrnehmen.

 

Laut Marco von Münchhausen braucht es fünf Faktoren, damit wir genießen können:

 

1.

ZEIT: Riechen, Schmecken, Sehen, Fühlen und Hören benötigen Zeit. Probieren Sie Folgendes aus: Essen Sie ein Keks, wie Sie es sonst auch essen – nebenbei, schnell, unbedacht. Sie haben vermutlich die Süße geschmeckt und vielleicht können Sie noch sagen, wie die Konsistenz sich im Mund angefühlt hat (– gut vermutlich, sonst würden Sie kein zweites essen). Aber wissen Sie auch genau, wie es aussah? Welche Farbe hatte es? Hatte es Zacken? War etwas abgebildet? Wie fühlte sich das Keks in Ihren Händen an? Sie sehen schon – richtiges Genießen funktioniert nur mit Zeit.

ALSO: NEHMEN SIE SICH ZEIT ZUM GENIESSEN!

 

2.

KEINE ABLENKUNG: Nebenbei genießen, egal ob eine Massage oder ein Konzert oder ein Keks, ist nicht möglich. Probieren Sie Folgendes aus: Schalten Sie den Radio in normaler Lautstärke ein. Führen Sie jetzt ein Telefongespräch und beantworten Sie folgende Frage: Worum ging es im letzten Song? Wie hat sich der Song auf Ihrer Haut angefühlt? Sie sehen schon – richtiges Genießen funktioniert nur ohne Ablenkung.

ALSO: KEINE ABLENKUNG – SCHALTEN SIE IHR HANDY LAUTLOS, SPERREN SIE KINDER AUS ;) & GENIESSEN SIE!

 

3.

INNERE ERLAUBNIS: Genuss und schlechtes Gewissen schließen sich aus. Wenn Sie sich beispielsweise eine Massage bezahlen, aber währenddessen ständig ein schlechtes Gewissen wegen der 60 Euro haben, die Ihnen dieser „Spaß“ kostet, hat es keinen Sinn. „Der Mensch wird krank, wenn er sich Lustvolles verbietet“, so der Ausspruch eines bekannten Philosophen.

ALSO: GEBEN SIE SICH DIE ERLAUBNIS DINGE ZU GENIESSEN! Achten Sie lieber darauf, dass Sie nicht täglich eine 60 Euro Massage genießen, sondern nur gelegentlich oder nicht täglich ein Stück Kuchen essen, sondern nur zweimal pro Woche, etc.!

 

4.

PERSÖNLICHE NEIGUNG: Sie müssen etwas genießen, das Ihnen wirklich gut tut und Spaß macht. Wenn Sie sich unwohl fühlen, wenn Sie in die Therme gehen, kann 100-mal irgendwo stehen – „Entspannen Sie in der Therme“ – Sie werden dabei eher angespannt sein. Probieren Sie einfach aus, was Ihnen wirklich gut tut, was Sie entspannt! Mit der Zeit werden Sie ein Sammelsurium beisammen haben.

ALSO: Es soll wirklich EIN GENUSS für SIE SEIN.

 

5.

ZEITWEILIGER VERZICHT: Genuss lebt von Verzicht. Können Sie sich erinnern wie gut ein Glas Wasser ist, wenn man so richtig durstig nach der Gartenarbeit zum Wasserhahn geht? Können Sie sich erinnern, wie gut eine Dusche ist nach einigen Tagen Festival-Besuch? Können Sie sich erinnern, wie gut eine Umarmung Ihres Partners tut, wenn er einige Tage nicht da war? Können Sie sich erinnern, wie gut Schwarzbrot schmeckt, wenn man einige Zeit im Ausland war? Das trifft übrigens auch schon bei Kindern zu. Man hat Studien gemacht, in denen man Kinder täglich in einer Art Disney-Land spielen ließ. Schon nach einigen Tagen ging der Erlebniswert verloren.

ALSO: Wer immer alles zur Verfügung hat, verliert nicht nur die Wertschätzung, sondern auch die Vorfreude und somit jeglichen körperlichen und psychischen Effekt von tollen Erlebnissen/Dingen. Wenn immer wieder einige Zeit dazwischen liegt, wird es wieder besonders – SCHÖN. :)

 

 

WAS KANN MAN EIGENTLICH ALLES GENIESSEN? BEI WAS KANN MAN AUFTANKEN? Hier sind einige Ideen für Sie:

 

  • MUSIK HÖREN kann man genießen: Nehmen Sie sich einen Abend pro Woche, an dem Sie nur sitzen und Ihre Lieblings-CDs anhören oder in ein Konzert gehen! Nehmen Sie die Musik intensiv mit allen Sinnen wahr.

 

  • MUSIK MACHEN kann man genießen: Wenn Sie ein Instrument spielen und es Ihnen Spaß macht, dann tun Sie das regelmäßig! Singen Sie immer wieder zu Ihrer Lieblingsmusik! Versinken Sie in Ihrem Tun, in Bewegung zur Musik!

 

  • TANZEN kann man genießen: Legen Sie Ihre Lieblingsmusik auf und bewegen Sie sich dazu: Springen, Wiegen, Schütteln, etc.!

 

  • Die NATUR kann man genießen: Gehen Sie in der Natur spazieren und nehmen Sie die Farben und die Gerüche wahr. Befühlen Sie Bäume, Gräser und den Untergrund. Etc.!

 

  • KUNST kann man genießen: Gehen Sie in ein Museum und nehmen Sie die Kunstwerke intensiv wahr! Was fühlen Sie innerlich, wenn Sie dieses oder jenes Bild betrachten? Wühlt es Sie auf? Macht es Sie glücklich?

 

  • Sich KÜNSTLERISCH BETÄTIGEN kann man genießen: Malen Sie, zeichnen Sie und fühlen Sie, wie sich der Stift/der Pinsel in Ihrer Hand anfühlt, wie die Farben riechen und welche Wirkung die Farben auf Sie haben!

 

  • REISEN kann man genießen: Entdecken Sie neue Kulturen, neue Länder in Ihrer Einzigartigkeit! Betrachten Sie den Himmel! Ist er intensiver blau als bei uns? Welche Bäume und Pflanzen gibt es dort? Welches Essen gibt es dort? Wie fühlt sich die Luftfeuchtigkeit und Temperatur auf Ihrer Haut an? Nehmen Sie alles bewusst wahr, ohne es sofort auf Facebook zu teilen ;)!

 

  • LACHEN kann man genießen: Lachen Sie so oft wie möglich! Fühlen Sie bei einigen Lachern in sich hinein und fragen Sie sich, wie tief berührt Sie dieses Thema? Wie lustig empfinden Sie es wirklich? Wo fühlen Sie es? Mehr übers Lachen finden Sie im dazugehörigen Blog-Artikel hier.

 

  • SPORT & BEWEGUNG kann man genießen: Welcher Sport auch immer, Hauptsache Sie bewegen sich. Dabei spürt man seinen Körper wieder intensiver, den Herzschlag, die Beine, die Hände und den Atem. Man riecht die Natur oder die Abgase der Autos oder die muffige Luft im Fitnessstudio ;). Fühlen Sie vor allem NACH dem Sport kurz in sich hinein: Wie fühle ich mich jetzt? Was spüre ich in mir? Wie fühlt sich meine Haut an, meine Hände, meine Beine, mein Bauch, mein Kopf, meine Augen, mein Mund, etc. Wie rieche ich selber nach Sport? ;)

 

  • SPIELEN kann man genießen: Egal was, spielen Sie! Diejenigen, die Kinder haben, kommen sicher öfter in den Genuss Spiele zu spielen, als die anderen, außer Sie tun es gerne. Damit sind nicht (nur) Computerspiele gemeint, aber immer mal wieder ist das auch okay. Hauptsache ist, dass Sie sich ganz auf die Sache konzentrieren und alles genau wahrnehmen. Ich habe beispielsweise beobachtet, dass mein Sohn beim Memory spielen oft besser ist als ich, weil er jedes Mal mit Feuer und Flamme und voller Konzentration bei der Sache ist, während ich oft mit meinen Gedanken irgendwo bin ;). Spielen macht Spaß und die Zeit mit meinen Kindern genieße ich sehr.

 

  • RITUALE & FESTE kann man genießen: Genießen Sie die Feste rund ums Jahr, zumindest alle, die Sie mögen. Genießen Sie alles daran, den Geruch, die speziellen kulinarischen Angebote, die Aufmachung (z.B. die Masken im Fasching, die Lichter zu Weihnachten, etc.), die passende Musik, etc.! Und ein kleines Geheimnis: Wenn Sie zum Beispiel Weihnachten, weil es gerade vor der Türe steht, ganz im HIER UND JETZT genießen, dann haben Sie keine Zeit an Perfektion zu denken, weil Sie so damit beschäftigt sein werden, alles mit Ihren Augen, Ihrem Mund, Ihren Händen, Ihren Ohren und Ihrer Nase einzufangen. :)

 

  • KÖRPERLICHE ENTSPANNUNG kann man genießen: Machen Sie Yoga oder gönnen Sie sich eine Massage! Machen Sie Shiatsu oder ein Achtsamkeitstraining! Nehmen Sie ein heißes Bad oder besuchen Sie die Sauna! Egal was, entspannen Sie Ihren Körper, der so viel für Sie leistet, tagein – tagaus!

 

  • AUFRÄUMEN kann man genießen: Ordnung schaffen in der Wohnung, schafft auch Ordnung in der Psyche.

 

  • KONZENTRIERT ARBEITEN kann man genießen: Arbeiten und Entspannen passt für Sie nicht zusammen? Naja, damit ist auch nicht gemeint, dass Sie stundenlang arbeiten sollen. Damit ist gemeint, wenn Sie arbeiten an etwas, das sie gerne tun, dann tun Sie genau das und zwar konzentriert mit allen ihren Sinnen ohne Ablenkung. Auch so können Sie auftanken.

 

  • MEDITIEREN kann man genießen: Meditieren entspannt nachweislich Körper und Psyche. Nach einer Meditation sind Menschen in Untersuchungen gelassener und zufriedener und das auch noch einige Stunden später. Wer öfter meditiert, kann von der Wirkung sogar dauerhaft profitieren. :)

 

  • ETWAS FÜR ANDERE TUN kann man genießen: Wenn man jemandem hilft, dann tut das der eigenen Seele gut. Genießen Sie es, wenn jemand von ganzem Herzen DANKE zu Ihnen sagt. Seien Sie glücklich mit sich, Sie haben einem anderen Menschen geholfen!

 

  • GESELLSCHAFT von FREUNDEN kann man genießen: Wenn Sie Ihre Freunde treffen, dann lassen Sie doch das Handy umgedreht oder gleich in der Tasche! Facebook, Whats app, etc. können warten. Verbringen Sie die Zeit mit nur Ihrem Freund/Ihren Freunden. Sie werden sehen, wieviel mehr Spaß Sie haben, wenn Sie ganz bei der Sache sind, wenn Sie sich einlassen auf das HIER und JETZT.

 

WAS GENIESSEN SIE GANZ BESONDERS? Vielleicht schreiben Sie es als Idee für andere und mich in die Kommentare. :)

 

Versuchen Sie täglich irgendetwas wirklich intensiv zu genießen. Sich darauf zu freuen. Idealerweise sind es verschiedene Dinge. Das ist deshalb wichtig, weil sich das Belohnungszentrum sonst nur ein „Ding“ hat, womit es genießt. Wenn es dieses über längere Zeit nicht bekommt, fehlt Ihnen/dem Belohnungszentrum der Genuss. Genießen Sie mit allen Sinnen und lassen Sie sich Zeit, wenn Sie genießen!

 

ZUM ABSCHLUSS:

Körper und Psyche sind eine Einheit. Immer, wenn wir etwas Gutes für unsre Psyche tun, tun wir gleichzeitig etwas Gutes für unseren Körper und umgekehrt. Genießen tut Körper und Psyche auf jede Art gut – gutes Essen, Bewegung, Entspannung – Genuss kann alles sein. Deshalb: GENIESSEN SIE!

 

Bei Fragen kontaktieren Sie mich! Ich freue mich auch über Kommentare :).

 

Interessante Literatur:

Wo die Seele auftankt: Die besten Möglichkeiten, Ihre Ressourcen zu aktivieren“ von Marco von Münchhausen