Zutaten:

  • 400g Reismehl
  • 200g Zucchini
  • 200g Butter (geschmolzen)
  • 140g Kokosblütenzucker
  • 4 Eier
  • 1TL Bourbon Vanille Pulver (schwarzes Pulver)                                                               
  • Prise Zitronenschale
  • Prise Salz
  • 2 TL Weinstein Backpulver
  • 400ml Kokosmilch

 

ANMERKUNG, Tipps und Variationsmöglichkeiten:

  • Der Kuchen ist dezent süß. Wer es gerne süßer möchte, kann etwas mehr Zucker (ca. 180-200g) nehmen.
  • Statt Kokosblütenzucker eignet sich Rohrzucker.
  • Statt Zucchini eignen sich Karotten oder Kürbis - je nach Saison und was gerade im Kühlschrank zur Verfügung ist.
  • Man kann den Kuchen mit Kokosmilch aus der Dose machen. Damit wird der Kuchen, meiner Meinung nach, sehr "gallig". Ich verwende den Kokosdrink von Spar Veggie oder meine selbstgemachte Kokosmilch.
  • Kokosmilch selber machen:
    • 200g Kokosraspeln
    • Mit 1200ml KOCHENDEM Wasser übergießen
    • Mit Hochleistungsmixer 1 Minute mixen
    • 5 Minuten rasten lassen
    • 1 Minute auf höchster Stufe mixen
    • Durch ein feines Sieb oder ein Geschirrtuch oder ein Nusssieb abgießen.
    • Hält ca. 2-3 Tage im Kühlschrank
    • Reste aus dem Geschirrtuch/Sieb kann man im Frühstücksbrei mitkochen - wegwerfen wäre schade :).
  • Ich bestreue den Kuchen sehr gerne mit Heidelbeeren oder sonstigem Obst - das macht ihn noch süßer, fluffiger, fruchtiger und total lecker :).

 

Zubereitung:

  • Zucchini waschen und reiben.
  • Butter schmelzen.
  • Reismehl mit Zucchini, Eiern, Zucker, Vanille, Zitronenschale, Salz und Backpulver gut verrühren.
  • Kokosmilch dazu und gut verrühren.
  • Zum Schluss die flüssige Butter untermischen.
  • Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech oder eine GROSSE Auflaufform gießen - der Teig ist sehr flüssig. Eventuell mit Obst der Saison belegen.
  • Bei 160°C für 45 Minuten backen. Eventuell dauert es je nach Rohr etwas länger.

 

Informationen zum Gericht:

  • Der Kuchen ist LACTOSE-, FRUCTOSE- und HISTAMINFREI!
  • Reis gehört zum Metall-Element und hat einen Bezug auf Milz, Magen und Lunge. Damit stärkt Reis die Verdauung und leitet unter allen Getreidesorten am besten Feuchtigkeit aus. Insofern ist Reis das Getreide bei Durchfall oder Neigung zu Durchfall und allen Hautproblemen wie Akne, Neurodermitis, etc.
  • Generell eignet sich der Kuchen bei Magen-Darmbeschwerden hervorragend.
  • Durch die harmonische Zusammensetzung stärkt der Kuchen die Mitte - außer man isst das ganze Blech auf einmal ;)...die Dosis macht das Gift :)
  • Durch den geringen Zuckergehalt und die Beigabe von Gemüse (und eventuell Obst) ist der Kuchen auch für Kinder eine hochwertige Jause.
  • Noch mehr leckere Rezepte für die Jause: Müsliriegel, Leckere zuckerfreie Kekse für jeden :), Bananenkuchen, Kuchen ohne Zucker, aber süß & lecker :), Obstkuchen, Süßkartoffelbrot, Fluffige BRÖTCHEN - glutenfrei