Zutaten:

  • 200g Dinkelvollkornmehl (oder anderes Vollkornmehl)
  • 150g geraspelte Karotten
  • 1 TL Weinstein Backpulver
  • 1 TL Zimtpulver
  • 20 Datteln (getrocknet, ohne Stein, nicht geschwefelt) + Wasser zum Einweichen
  • 2 Eier
  • 150ml Reismilch (oder andere Getreidemilch
  • 60g Butter

 

Zubereitung:

  • Datteln in etwas Wasser 20-30 Minuten einweichen
  • In der Zwischenzeit eine Backform einfetten und mit Brösel bestreuen
  • Mehl, Backpulver und Zimt mischen
  • Karotten waschen und raspeln, zu den Datteln geben.
  • Eier, zerlassene Butter, Milch zu den Datteln/Karotten geben und mit dem Mixer pürieren.
  • Die trockenen Zutaten gut untermischen und in eine Form geben.
  • Bei 180°C mindestens eine Stunde backen – Stäbchentest!

 

Wirkung nach TCM:

  • Mehl wirkt in der TCM verschleimend. Dinkelmehl ist weniger verschleimend und sollte bevorzugt verwendet werden. Man sollte auch Tage in der Woche haben, wo man ganz auf Mehl verzichtet.
  • Karotten stärken die Verdauung und bauen Blut sowie Qi auf. Das hilft bei Infektanfälligkeit, trockenen Augen und Verdauungsproblemen.
  • Weinstein Backpulver ist die natürliche Alternative zu Backpulver. Es wird aus natürlicher Weinsteinsäure hergestellt. Herkömmliches Backpulver wird aus dem künstlichen Säurungsmittel Phosphat gemacht.
  • Zimt ist stark wärmend und gut bei kalten Füßen, bei schwachem Stoffwechsel oder auch unerfülltem Kinderwunsch. Vorsichtig sein sollte man mit Zimt, wenn man zu Hitze neigt, also bei Sodbrennen, Akne, Nachtschweiß, hohem Blutdruck, Verstopfung, etc.
  • Datteln bauen das Blut auf und stärken das Immunsystem. Außerdem sollen sie beim Einschlafen helfen und für einen guten Schlaf sorgen. Sie wirken beruhigend. Man sollte sie nicht im Übermaß essen, weil sie dann pathogene Feuchtigkeit erzeugen.
  • Eier befeuchten die Lunge und bauen das Blut auf. Sie sind gut bei Halsschmerzen, Herzklopfen, Nervosität, Untergewicht, nach Geburt, nach Regelblutung und bei Eisenmangel. Auf Eier verzichten sollte man, wenn man akut krank ist.
  • Butter sollte man laut TCM regelmäßig in kleinen Mengen konsumieren. Sie stärkt und befeuchtet die Lunge sowie den Magen, also das Yin und das Blut. Gut bei Erschöpfung, Nervosität, trockenem Husten/Stuhl, Immunschwäche.