Zutaten:

  • Weizen- oder Dinkelgrieß
  • Hafer-/Reis-/Mandel-/Dinkel-/Kokos- oder Reis-Kokosmilch ODER Milch
  • Wasser
  • Kokosflocken
  • eventuell Trockenfrüchte oder Dattelmus
  • Kardamom
  • Vanillepulver (schwarzes Pulver, direkt aus der Schote – Alternativ kann man kann auch ein Stück Schote mitköcheln)
  • Mandelmus
  • Apfelmus

 

Weitere mögliche Zutaten:

  • Zimt
  • Nelken
  • Sternanis
  • statt Mandelmus geht auch Butter, Schlagobers oder hochwertiges Öl
  • Nüsse oder Kerne zum Bestreuen

 

Zubereitung:

  • Mein Grundrezept: Hafermilch/Wasser (halb/halb) in einen Topf geben, Kokosflocken klein geschnittene Trockenfrüchte und Gewürze dazu und aufkochen. Wenn die Mischung kocht Grieß unter ständigem Rühren einrieseln lassen. Mengenverhältnis Grieß:Flüssigkeit ist 1:3 (also 1 Becher Grieß – 3 Becher Flüssigkeit). Deckel drauf und einige Minuten ziehen lassen. Immer wieder umrühren.
  • Am Schluss 1 TL Mandelmus untermischen.
  • Idee – Variation: Ich habe nicht immer Mandelmus zu Hause, manchmal auch Cashewmus. Statt Nussmus verwende ich oft auch ein Stück Butter oder 2EL Schlagobers.

 

Servieren:

  • Servieren kann man das Ganze mit Apfelmus, Apfelkompott, Birnenmus, Birnenkompott oder im Sommer auch mit frischen Früchten.
  • Garniert wird das Ganze mit Nüssen oder Kernen:
    • Cashew Nüssen
    • Walnüssen (gemahlen oder ganz)
    • Mandeln (natur, geschält, gesplittert, als Blättchen oder gemahlen)
    • Haselnüssen (natur, geschält oder gemahlen)
    • Pinienkernen
    • Sonnenblumenkernen
    • Kürbiskernen
    • gemörsertem schwarzen Sesam
    • SEIEN SIE KREATIV und finden Sie Ihren Lieblings-Grießbrei! :)

 

Wirkung nach TCM:

  • Weizen wirkt kühlend und befeuchtend. Er beruhigt den Geist und stärkt das Blut. Insofern ist es gut, bei innerer Unruhe, Stress, Reizbarkeit oder Schlafstörungen zu Weizen zu greifen.
  • Dinkel wirkt auf Leber und Magen. Er ist sehr kräftigend und Blut aufbauend (vor allem Leber-Blut), sowie stärkend für die Verdauung. Dinkel ist das Getreide der Wahl bei Eisenmangel oder Schwäche.
  • Alle Getreidemilchsorten wirken schwach befeuchtend. Man sollte sie immer abwechseln, zumindest zwischen Reismilch und anderen Sorten. Reis ist mit einem hohen Arsengehalt durch die Medien gegangen. In Reismilch ist prozentuell gesehen sehr wenig Reis enthalten. Um auf der sicheren Seite zu sein ist es gut, wenn man immer wechselt.
  • Kokosnuss wirkt Blut und Yin aufbauend, was gut für Nägel, Haare, Knochen und Zähne ist.
  • Trockenfrüchte spenden natürliche Süße und je nach Sorte gibt’s unterschiedliche Wirkungen.
  • Kardamom unterstützt die Verdauung.
  • Vanille beruhigt und harmonisiert.
  • Mandeln und Mandelmus wirken befeuchtend auf Lunge sowie den Darm und stärken damit das Immunsystem. Sie helfen bei trockenem Husten und Halsweh.
  • Apfelmus wirkt sanft kühlend und nährt die Säfte dadurch, dass es saftig gekocht wurde.
  • Pinienkerne bauen das Blut auf und befeuchten den Darm. Sie sind empfehlenswert bei Eisenmangel, Verstopfung, trockenem Husten und Stress. Auch hier gilt: Regelmäßig in kleinen Mengen! ;) Im Übermaß konsumiert erzeugen sie pathogene Feuchtigkeit.