Zutaten:

BIO - Suppengemüse:

  • gelbe und rote Karotten
  • Sellerie
  • Pastinaken
  • Petersilie und/oder Petersilienwurzel
  • Frühlingszwiebel
  • weiteres Gemüse nach Ihrem Geschmack (Zucchini, Ingwer, Brokkoli, Zwiebel, etc.)
  • Gewürze nach Ihrem Geschmack (z.B.: Liebstöckel, Majoran, Koriander, Kardamom, Rosmarin, Thymian, Lorbeerblatt, etc.)
  • Salz

„Essen ist ein Bedürfnis, Genießen ist eine Kunst.“ (La Rouchefoucauld)

Täglich werden wir bombardiert damit, was gesund ist, welche Superfoods man in keinem Fall auslassen sollte und welche Diät wirklich dazu führt, dass wir dauerhaft schlank und schön, ergo auch zufrieden, schlagfertig, sympathisch und erfolgreich sind. Also essen wir eben diese „tollen“, „gesunden“ Lebensmittel und kochen die Diätrezepte nach. Sind Sie glücklich damit? Schmeckt Ihnen wirklich alles, was Sie essen sollen/müssen? Haben Sie Freude am Essen? Sitzen Sie immer wieder vor einem halb leeren Teller und sind frustriert und noch frustrierter, wenn die Waage nicht runter geht?

Zutaten:

  • Nudeln
  • Karotte(n)
  • Zucchini
  • ca. 1 Ei pro Person
  • 1EL gekochte Linsen (oder eine halbe Dose Linsen)
  • Olivenöl
  • Kräuter der Provence
  • Salz

„Jin Shin Jyutsu erweckt unser Bewusstsein für die einfache Tatsache, dass alles, was wir für Harmonie und Gleichgewicht mit dem Universum benötigen – sei es geistig, seelisch oder körperlich – in uns selbst liegt.“ (Mary Burmeister)

 

Das Ziel meiner Arbeit bzw. wofür mein Herz schlägt ist, Ihnen zu vermitteln, dass Körper und Psyche als Einheit funktionieren und wichtig füreinander sind. Immer mehr Menschen geben der ganzheitlichen Betrachtung des Menschen eine Chance, weil die Schulmedizin keine Antworten auf ihre Beschwerden hat. Es gibt unzählige alternative Heilmethoden, wovon sicher jede ihre Wirkung und Berechtigung hat. Wichtig ist, für sich die Methode zu finden, die passt. Sei es TCM, Osteopathie, Homöopathie, Cranio-Sacral-Therapie, Reiki, Körpertherapien, etc. Allen gemeinsam ist, dass sie die Selbstheilungskräfte des Körpers aktivieren wollen und nicht wissenschaftlich nachweisbare Erfolge erzielen. Vielen Menschen helfen sie trotzdem.

„Kinder kommt nörgeln. Das Essen ist fertig.“ (Kalenderspruch Mütterstress)

 

Zur Ernährung von Kindern gibt es so viel zu sagen, dass sich unzählige Blog-Artikel daraus machen lassen. Ich arbeite an vielen! Von Beikost und BLW (Baby Led Weaning), über den Umgang mit Gemüse/Obst, zum Umgang mit Milch/Milchprodukten, Umgang mit Süßigkeiten, Ernährung bei Krankheit (Durchfall, Übelkeit, Bauchweh, Schnupfen, etc.), etc.

 

Mir liegt die Kinderernährung sehr am Herzen, vor allem auch, weil ich selber zwei Kinder habe und somit mitten drin bin im Erleben. Ich kenne die Sorgen, Gefühle, Freuden, nervlichen Herausforderungen, Unsicherheiten, Fragen und den Ärger, weil viele tolle Tipps von ErnährungsexpertInnen bei mir nicht funktionieren. Freuen Sie sich darauf, Antworten auf Ihre Fragen zu bekommen. Sollte Ihre Frage (noch) nicht beantwortet worden sein, kontaktieren Sie mich.