„Kinder kommt nörgeln. Das Essen ist fertig.“ (Kalenderspruch Mütterstress)

 

Zur Ernährung von Kindern gibt es so viel zu sagen, dass sich unzählige Blog-Artikel daraus machen lassen. Ich arbeite an vielen! Von Beikost und BLW (Baby Led Weaning), über den Umgang mit Gemüse/Obst, zum Umgang mit Milch/Milchprodukten, Umgang mit Süßigkeiten, Ernährung bei Krankheit (Durchfall, Übelkeit, Bauchweh, Schnupfen, etc.), etc.

 

Mir liegt die Kinderernährung sehr am Herzen, vor allem auch, weil ich selber zwei Kinder habe und somit mitten drin bin im Erleben. Ich kenne die Sorgen, Gefühle, Freuden, nervlichen Herausforderungen, Unsicherheiten, Fragen und den Ärger, weil viele tolle Tipps von ErnährungsexpertInnen bei mir nicht funktionieren. Freuen Sie sich darauf, Antworten auf Ihre Fragen zu bekommen. Sollte Ihre Frage (noch) nicht beantwortet worden sein, kontaktieren Sie mich.

 

Zutaten

  • Haferflocken
  • Hafer-/Reis-/Mandel-/Dinkel-/Kokos- oder Reis-Kokosmilch ODER Milch
  • Wasser
  • Kardamom
  • Vanille Pulver (schwarzes Pulver direkt aus Schote)
  • Mandelmus

„Man soll dem Körper etwas Gutes bieten, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen.“ (Winston Churchill)

Die tägliche Ernährung beeinflusst auf vielerlei Art und Weise das Leben jedes einzelnen Menschen. Es bestehen Zusammenhänge zwischen Gesundheit und Wohlbefinden, sowie körperlicher und geistiger Leistungsfähigkeit, welche durch die Ernährung zu großen Teilen mit beeinflusst werden.

 

„Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.“ (Christian Morgenstern)

 

Psychosomatik bedeutet, dass es eine Wechselbeziehung zwischen körperlichen, seelischen und sozialen Faktoren bei Krankheiten gibt. Mit einfachen Worten: Alle körperlichen Beschwerden (Krankheiten) haben eine psychische und/oder soziale Ursache bzw. alle psychischen Erkrankungen haben Auswirkungen auf den Körper und das soziale Leben..