• Alexandra Lang

GENUSS (süße) POLENTA...


GRUNDZUTATEN:

  • 1 Tasse Polenta

  • 1,5 Tassen Fruchtsaft: Trauben-, Apfel-, Pfirsich-, Apfel-Aroniasaft, etc. – WICHTIG: Säfte ohne Zuckerzusatz – idealerweise BIO)

  • 1,5 Tassen Wasser

  • Für noch mehr Süße möglich:

  • Kokosflocken

  • Erdmandeln

  • Mögliche Gewürze: Kardamom, Bourbon Vanille Pulver (schwarzes Pulver, Vanilleschote), Zimt, Orangenschale, Zitronenschale, Kakao, Nelken, Sternanis oder Safran-Fäden

  • Prise Salz

  • Fettquelle: Mandelmus (ca. 1TL für 2 Personen), Schlagobers, Cashewmus, Kokosöl, andere hochwertige Öle


WEITERE MÖGLICHE ZUTATEN und VARIATIONSMÖGLICHKEITEN:

  • Anstelle von Fruchtsaft harmoniert Polenta auch mit Getreidemilch. Diese Variante ist weniger süß. Für mehr Süße eignet sich beispielsweise Dattelmus, Trockenfrüchte oder geriebenes Obst.

  • Du kannst die Polenta auch ganz normal mit Wasser kochen und nur mit dem Belag süßen - also fest werden lassen und wie Brot mit Honig oder Marmelade bestreichen.

  • Unverträglichkeiten: Je nachdem welchen Saft du verwendest ist die Polenta Fructose-, Lactose und Histaminarm. Achte bei Histaminintoleranz auf frische Zubereitung.


GRUNDREZEPT:

  • Fruchtsaft (oder Getreidemilch) und Wasser in einem Topf mit Gewürzen aufkochen.

  • Polenta mit Kokosflocken und/oder Erdmandeln einrühren.

  • Deckel darauf und 10 Minuten köcheln lassen. Damit die Polenta nicht anbrennt, musst du immer wieder umrühren. Es kann auch notwendig sein, noch etwas Wasser hinzuzufügen.

  • Am Ende die Fettquelle unterrühren.


  • FÜR BERUFSTÄTIGE 1: Fruchtsaft/Wasser-Mischung im Topf vorbereiten und in den Kühlschrank geben. Die restlichen Zutaten in einer Schüssel vorbereiten. So muss man am Morgen nur noch die Flüssigkeit aufwärmen und die anderen Zutaten einrühren.


  • FÜR BERUFSTÄTIGE 2 bzw. ZUM MITNEHMEN – IDEAL als Jause für Kinder:

  • Fertige Polenta auf ein Backblech streichen und fest werden lassen (mindestens 30 Minuten).

  • Oder fertige Polenta in ein Glasgefäß füllen.

  • Danach in Streifen oder Quadrate schneiden.

  • Für Verspielte oder Kinder kann man lustige Formen mit Keksausstechern ausstechen.

  • Diese Polentaschnitten oder Polentaformen kannst du gleich essen.

  • Wenn du es knackiger haben möchtest, kannst du die Streifen/Quadrate oder Formen in einer Pfanne oder im Backofen kurz anbraten.

  • Am Foto siehst du ausgestochene Polenta Herzen, die ich mit gemörsertem Sesam im Backofen kurz angebacken habe.


SERVIEREN MIT:

  • Fruchtmus: Apfelmus, Birnenmus, Zwetschgenmus, etc.

  • Kompott: Apfelkompott, Birnenkompott, etc.

  • Frischen Früchten der Saison

  • Einem Löffelchen Honig

  • Einem Löffelchen Joghurt (im Sommer empfehlenswert)

  • Ahornsirup

  • Garnieren mit Nüssen und Kernen (ideal ist, wenn du diese vorher kurz trocken in einer beschichteten Pfanne anröstest).


INFORMATIONEN ZUM GERICHT:

Polenta (= Maisgrieß) gehört zum Erd-Element und ist thermisch neutral. Polenta stärkt die Verdauung und leitet Feuchtigkeit aus. Empfehlenswert ist Polenta gegen Ausschläge der Haut, gegen Fieberblasen und sie ist eine Wohltat bei Durchfall. Durch die leichte Verdaulichkeit vertragen die meisten Menschen Polenta sehr gut.

Bei ausschließlicher Ernährung mit Mais kann es jedoch zu einem Niacin-Mangel kommen. Dies führt zu krankhaften und entzündlichen Hirnveränderungen. Daher ist es günstig, Mais mit Hülsenfrüchten bzw. genügend hochwertigem Eiweiß zu kombinieren.


SEI KREATIV und finde deine Wohlfühlpolenta!


59 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Newsletter Anmeldung

Herzlichen Dank!