• Alexandra Lang

GETREIDELAIBCHEN (histaminarm)


GRUNDZUTATEN:

  • 250g Getreide (Hirse, Reis, Grünkern, Gerste, Hafer, Dinkel, Einkorn, Couscous, Bulgur, Quinoa, Amaranth…)

  • Dreifache Menge Wasser oder Gemüsesuppe

  • 1El Olivenöl

  • 200g zerbröselter Schafskäse

  • 150-250g geraspelte Karotten

  • 2 Eier

  • Salz

  • Mögliche Kräuter und/oder Gewürze: Sonnentor „Rainer Magen“, Kräuter der Provence, Rosmarin, Basilikum, Koriander, Kardamom, Kreuzkümmel, Majoran, etc.

  • Auch frische Petersilie passt gut in die Laibchen und reichert diese mit zusätzlichem Vitamin C und Eisen an.


WEITERE MÖGLICHE ZUTATEN und VARIATIONSMÖGLICHKEITEN:

  • Anstelle von Schafskäse eignet sich Parmesan (macht Laibchen würziger) oder ein anderer Schnittkäse.

  • Anstelle der oder zusätzlich zu den Karotten kannst du Zucchini, Brokkoli oder Kürbis nehmen. Sollten deine Kinder kein Gemüse essen und jedes kleinste Gemüse finden, lass es weg oder steigere es langsam von 10g – auf 20g – auf 30g....

  • Du kannst beim Kochen des Getreides einen oder mehrere Esslöffel gut gewaschene Linsen mit kochen. So kommt noch mehr hochwertiges Eiweiß in die Laibchen.

  • Ich mische auch gerne Hanfsamen oder Sesam in die Laibchen um eine hochwertige Eiweißquelle dabei zu haben – Linsen mag meine Familie weniger gern in den Getreidelaibchen.

  • Wer es würziger möchte kann eine Knoblauchzehe und/oder 1 kleine Zwiebel im Getreide mit kochen.

  • Für Kinder oder Fleischliebhaber eignet es sich, Faschiertes oder klein geschnittene Wurst in die Laibchen Masse zu mischen.

  • Wenn du die Laibchen nicht im Backofen zubereiten möchtest, empfiehlt es sich, etwa 10-20g Brösel, Stärke oder Mehl hinzuzufügen, damit sie in der Pfanne nicht auseinanderfallen.


GRUNDREZEPT:

  • Je nach Getreide sind die Anfangsschritte unterschiedliche:

  • Hirse muss erst warm und dann kalt gewaschen werden.

  • Alle anderen Getreidearten sollen auch gut, aber kalt, gewaschen werden.

  • Getreide in einen Topf und Wasser (oder Gemüsesuppe) dazu geben, würzen. Je nach Getreide unterscheidet sich die Kochzeit:

  • Hirse, Reis, Quinoa, etc. lass ich gern 20-30 Minuten köcheln

  • Gerste kocht bei mir schon einmal 1-2 Stunden, weil ich sie nicht einweiche.

  • Getreide kurz abkühlen lassen.

  • Inzwischen Gemüse raspeln, Kräuter klein schneiden.

  • Alle Zutaten in einer großen Schüssel vermischen.

  • Laibchen formen und auf ein Backblech legen.

  • Bei 180°C Umluft ca. 30 Minuten backen.

  • ZEITSPARTIPP:

  • Koch immer eine größere Menge Getreide und bewahre sie im Kühlschrank auf. So kannst du die Laibchen als schnelles Abend- oder Mittagessen zubereiten.


SERIVEREN MIT:

  • Servieren kannst du die Laibchen je nach Jahreszeit und Geschmack mit:

  • Bärlauch Sauce (Frühling)

  • Spargelsalat (Frühling)

  • Joghurt-Sauerrahm-Schnittlauch-Sauce (Sommer)

  • Tomatensalat (Sommer)

  • Gemischtem Salat (Sommer)

  • Sauerkraut (Herbst und Winter)

  • Linsensauce (Herbst und Winter)

  • Käsesauce (Herbst und Winter)

  • Tomatensauce (ganzjährig)

  • Die Laibchen lassen sich gut einfrieren. Zum Auftauen kurz in den Backofen.

  • Übrige Laichen eignen sich als Jause zum Mitnehmen oder als Suppeneinlage.


INFORMATIONEN ZUM GERICHT:


Hirse ist (genau wie Hafer) reich an ungesättigten Fettsäuren wie Linolsäure und Lecithin (wichtig für die Fettverdauung) und Eisen. Außerdem ist Hirse voll von B-Vitaminen (B1, B2, B5 & B6 – gut für die Nerven), Mineralstoffen und Spurenelementen. Hirse enthält allerdings nicht (so wie es Hafer tut) alle essenziellen Aminosäuren, weshalb man sie immer mit einem guten Eiweißlieferanten (Eier, Käse, Gemüse, Hülsenfrüchte) kombinieren sollte.

Durch den leicht süßlichen Geschmack ist Hirse dem Erd-Element zugeordnet. Sie stärkt die Verdauung sowie das Blut und wirkt neutral bis leicht kühlend, was Hirse zum idealen Sommergetreide macht.

Hirse ist bei Cellulitis (wegen dem hohen Gehalt an Kieselsäure), bei Haarausfall, brüchigen Nägeln, schlaffer Haut, chronischer Müdigkeit empfehlenswert. Sie stärkt die Nerven und die Nieren, hilft bei PMS und sollte regelmäßig am Speiseplan stehen.


ZUSATZINFORMATIONEN FÜR BABYS:

Wenn du das Getreide beim Kochen nicht würzt, kannst du Laibchen für dein Baby formen. Die Laibchen sind mit geraspelten Karotten gut für BLW-Babys geeignet. Es empfiehlt sich, Schafskäse durch Mozzarella zu ersetzen, weil Schafskäse für Babys oft zu würzig/salzig ist.


SEI KREATIV UND GENIESSE ÖFTER GESUNDE GETREIDELAIBCHEN :)!

71 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Newsletter Anmeldung

Herzlichen Dank!